Startseite | Impressum

2018

Weihnachtsbrief

Die Stiftung „Alten – und Familienhilfe Eislingen“ sagt DANKESCHÖN und wünscht FROHE WEIHNACHTEN


Sehr geehrte Damen und Herren,

Adventszeit, Weihnachten und der kommende Jahreswechsel sind für uns wieder Anlass, Sie mit guten Wünschen zu grüßen. Wir verbinden damit unseren herzlichen Dank, dass Sie uns Ihr Vertrauen geschenkt und unsere Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen mit Ihrem Wohlwollen unterstützt haben. Auch möchten wir unsere Stiftung bei Ihnen in Erinnerung bringen und darüber informieren, was sich im jetzt zu Ende gehenden Jahr so alles getan hat.

Wir freuen uns sehr darüber, dass es immer wieder Bürgerinnen und Bürger oder auch Firmen und Institutionen gibt, die unsere Stiftung mit Zuwendungen unterstützen. Dadurch kann die Stiftung dann einspringen, wenn ein Notfall gegeben ist. Mit den Spenden- und Zinseinnahmen werden soziale Projekte und Aufgaben gefördert. In der Vergangenheit konnten aus dem Stiftungsvermögen regelmäßig Spenden ausgeschüttet werden. Es wurden Verbesserungen für Menschen in Einzellagen erreicht, das Altenzentrum St. Elisabeth, das Demenz-Netzwerk, der Familientreff und der 1. FC Eislingen konnten unterstützt werden, um nur einige zu nennen. Ebenso kam eine Kooperation mit der TSG zustande, die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an Sportangeboten ermöglicht. Des Weiteren erhielt die Sozialdiakonische Stelle für ihre Treffen beim „Frühstückscafé“ für Menschen mit und ohne Demenz einen finanziellen Obolus von der Stiftung überreicht.

Im vergangenen Jahr, als die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen ihr 20jähriges Bestehen feierte wurde besonders deutlich, welch beeindruckende Entwicklung die Stiftung „in ihren ersten 20 Jahren“ genommen hat. Seit 1997 wurden durch die Stiftung über 70.000 Euro für soziale Maßnahmen und Projekte in Eislingen ausgeschüttet.

In diesem Jahr werden wir mit 3.000 Euro den Kauf eines Tandem-E-Bikes durch das Demenz-Netzwerk Eislingen fördern. Außerdem haben die Vorstands- und Beiratsmitglieder bei ihrer letzten Sitzung beschlossen, das Altenzentrum St. Elisabeth für die Neugestaltung des Bewohnergartens mit Erstellung eines Brotbackplatzes zu unterstützen. Dieses Projekt fördert die Stiftung ebenfalls mit einem Betrag in Höhe von 3.000 Euro und ermöglicht somit eine neue Form der Begegnungsstätte für die Bewohner des Altenzentrums St. Elisabeth.

Große Freude bereitet hat uns in diesem Jahr auch wieder das Benefizkonzert, nicht wie sonst immer im Frühjahr, sondern dieses Mal im November, das zugunsten unserer Stiftung durchgeführt wurde. Die Big Band und der Oberstufenchor des Erich Kästner Gymnasiums und die Kinder des Kinderhauses „Pfiffikus“ haben sich zusammengeschlossen und einen tollen Konzertabend gestaltet, dessen gesamter Erlös in Höhe von 1.205,87 € unserer Stiftung zugutekam (siehe Foto). Beigetragen haben zu diesem Erfolg auch die Volksbank und die Kreissparkasse Göppingen als Sponsoren. Hierfür unser herzliches Dankeschön.

Nun ist sie da, die Advents- und Weihnachtszeit.
Deshalb sagen wir einerseits „danke“ für die vielfältige Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr.
Und wir sagen gern auch „bitte“, falls Sie unserer Stiftung in den kommenden Wochen etwas Gutes tun und die Weiterentwicklung unserer Stiftung mit einer Spende unterstützen wollen. Für jede Spende stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Offen sind wir wie immer für Fragen, Ideen oder Anregungen von Ihrer Seite. Gerne haben wir Ihnen auch unseren aktuellen Flyer beigefügt oder Sie informieren sich auf unserer Homepage unter
www.stiftung-alten-und-familienhilfe.de.

Im Namen der Mitglieder des Vorstands und unseres Beirats sagen wir HERZLICHEN DANK für Ihre Unterstützung. Für das kommende Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen und allen Angehörigen oder Mitarbeitern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und schon jetzt für das Jahr 2019 viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen.

Freundlich grüßen Sie

Achim Vogt
Vorsitzender des Vorstands

Klaus Heininger
Vorsitzender des Beirats

Stiftung Alten und Familienhilfe beschert dem Demenz-Netzwerk und dem Altenzentrum St. Elisabeth eine tolle Weihnachtsüberraschung

Eine gute und langjährige Tradition wird weiterhin gepflegt: Die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen schüttet aus dem Zinserlös Spenden für soziale Projekte und Aufgaben aus. In ihrer jüngsten Sitzung von Vorstand und Beirat wurde einmütig beschlossen, das Demenz-Netzwerk Eislingen zum Kauf eines Tandem-E-Bikes und das Altenzentrum St. Elisabeth für die Beschaffung eines Holzbackofens in Verbindung mit der Neugestaltung des Bewohnergartens zu unterstützen. Jeweils 3.000 Euro werden von den Zinserträgen aus den Spendeneingängen für diese Projekte ausgeschüttet.

Die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts in Eislingen, die sich einerseits um das Wohl älterer Menschen, aber auch um Kinder, Jugendliche und Familien kümmert. Aus den Zinserträgen und Spenden, die jeder der Stiftung zukommen lassen kann, werden jedes Jahr durch den Vorstand und Beirat verschiedene soziale Maßnahmen unterstützt. Trotz schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen (alle Stiftungen leiden seit langem unter niedrigen Zinsen und Renditen) haben sich die Gremien erneut für die Ausschüttung von jeweils 3.000 Euro ausgesprochen.
Das Demenz-Netzwerk möchte sich im nächsten Jahr ein Tandem-E-Bike anschaffen, Die Anschaffungskosten belaufen sich auf 8.802 Euro. Das Demenz-Netzwerk hat bereits eine Anschubfinanzierung erhalten und versucht durch andere Spendenaktion diesen hohen Betrag zu bewerkstelligen. OB Heininger als Beiratsvorsitzender und Achim Vogt als Vorstandsvorsitzender freuen sich, diesen Kauf durch die Stiftung zu unterstützen. Ebenfalls mit 3.000 Euro wird das Altenzentrum St. Elisabeth für die Gestaltung der Außenanlage mit einem Holzbackofen unterstützt. Auch hier freuen sich die Beirats- und Vorstandsmitglieder dieses tolle Projekt, das als Treffpunkt und Kommunikationsort zukünftig dient, generationsübergreifend zu unterstützen. „Wir freuen uns sehr, dass die Spenden, die die Stiftung Alten- und Familienhilfe erhält, regelmäßig für Projekte und Maßnahmen in unserer Stadt eingesetzt werden können“, erklärten übereinstimmend OB Klaus Heininger und Achim Vogt.

Erfolgreiches Benefizkonzert

Stiftung Alten- und Familienhilfe profitiert vom Einsatz junger Musiker

Auch in diesem Jahr wurde anlässlich eines Benefizkonzertes für die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen/Fils ein Konzert der Vielfalt auf die Bühne der Stadthalle gezaubert. Die musizierenden Akteure aus Eislingen stellten sich in den Dienst der guten Sache. Das Publikum zeigte sich begeistert über die Aufführungen, für die Stiftung kamen auf diese Weise 1.205,87 Euro zusammen.

Den Auftakt beim Benefizkonzert machten die Kinder des Kinderhauses Pfiffikus in Eislingen unter der Leitung von Simone Hans. Frisch, fromm, fröhlich, frei präsentierten sich circa 60 Mädchen und Jungs und sorgten für einen schwungvollen Auftakt bei diesem Konzertabend.

Im Anschluss gab die Big Band des Erich Kästner Gymnasiums Eislingen unter den Leitungen von Martin Gradner ihr Können preis. Bekannte Lieder aus dem Film Rocky wie „Eye of the tiger“ oder „Gonna fly now“ fanden ebenso mitreißende Zuhörer wie die anderen gespielten Lieder mit gelungene Einzeldarbietungen.

Der Oberstufenchor des Erich Kästner Gymnasiums unter der Leitung von Annette Gander konnte danach noch zusätzlich die Zuhörer in ihren Bann ziehen und auch für diese Darbietung ernteten alle Mitwirkenden ebenfalls breiten Applaus beim Publikum, besonders als alle Akteure gemeinsam den Abschluss des rund einstündigen Konzertabends bildeten.

Die Gäste wurden anschließend um Spenden gebeten; auf diese Weise kamen für die Arbeit der Stiftung 1.205,87 Euro zusammen. Achim Vogt als Vorstandsvorsitzender der Stiftung bedankte sich für die ausgezeichneten Leistungen der Mitwirkenden auf der Bühne und die beeindruckende Programmvielfalt. Der Dank galt außerdem allen Gästen für ihr Kommen, insbesondere aber auch den zwei Sponsoren, der Kreissparkasse und der Volksbank Göppingen, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Gekonnt wie immer war der Auftritt der Big Band des EKG mit vielen Solos.

Auch die Kinder des Kinderhauses Pfiffikus und der Oberstufenchor des EKG haben das Publikum durch tolle Beiträge begeistert.